Pfeffer & Likör

Programme


Von Kopf bis Schuh

Ein charmantes Programm mit Originalliedern und Chansons der 1920er Jahre über echte Gefühle und bittere Wahrheiten. In koketter Manier erzählen die Musikerinnen ihre Geschichten von mondänen Damen und allerlei Gefühlswirren. Das Publikum genießt ein Glas Wein, lauscht Liedern von Friedrich Holländer und Kurt Tucholsky und wird unterhalten von den Anekdoten einer Barfrau. Wieviel Sexappeal ist zuviel? Wieviel Kleider braucht eine Frau? Bei welchem Mann werden die Damen schwach? Pfeffer und Likör versuchen dies zu ergründen.

 

Titelauswahl: In der Bar zum Krokodil, Nimm dich in Acht vor blonden Frauen, Ich bin die fesche Lola, Jonny, wenn du Geburtstag hast, Ich weiß nicht zu wem ich gehöre, Benjamin, ich hab nichts anzuziehn.


Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

Gefährliche Liebeleien und Verbrechen aus Leidenschaft sind der blutrote Faden dieses berauschenden Chansonabends. Wenn zwielichtige Gestalten einen Whiskey bestellen und verführerische Damen ins Spiel kommen, sind Pfeffer und Likör in ihrem Element. Claire Raiber und Kristin de Oliveira besingen die Unterwelt und bringen Sie reizvoll und betörend in die Nacht. Nehmen Sie sich in Acht!

 

Titelauswahl: Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da, In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine, Mackie Messer, Stroganoff, Mir ist heut so nach Tamerlan, Nur nicht aus Liebe weinen, Kriminaltango, Frauen sind keine Engel.


Ich hab noch einen Koffer in Paris

Pfeffer und Likör entführen Sie mit zauberhaften Chansons nach Paris und Berlin. Mit der lässigen Ironie einer Zarah Leander bringt Kristin de Oliveira Sie zum Schmachten und Schmunzeln während Claire Raiber Sie charmant erheitert. Doch auch die Melancholie der Piaf erfüllt den Raum und entlockt so manchen tiefen Seufzer. Wir feiern die Liebe in all ihren Facetten und trinken mit Ihnen auf die deutsch-französische Freundschaft!

 

Titelauswahl: Parlez-moi d'amour, Kann denn Liebe Sünde sein, Les feuilles mortes/Autumn Leaves, Göttingen, Was du mir erzählt hast von Liebe und Treu, Que reste-t-il de nos amours, Von Kopf bis Fuß.